Geschichte der Stadt

Perle des Südens“(Perle des Südens) wird Marrakech das ganze Jahr über eine belebende Sonne gebadet. Prächtige Paläste mit bunter Souks, der berühmte Platz Djemaa El Fna-Platz zu den Menara-Gärten, Moscheen in Medresen, von der Medina in die neuen Stadt, ist es sowohl authentisch, mythisch, mystisch und magisch.

Die Ursprung des Wortes „Marokko“ stammt von „Marrakech“ Mraksch (die Stadt). Dieses Wort hat sich allmählich verwandelt - Marokko, Maru-eco ... - und so wurde in dem Land verwendet.

dynasties-arrakech

Die Almoraviden

Marrakesch wurde im Jahr 1062 von Youssef Ibn Tachfin, ersten Herrscher der Almoraviden gegründet. Einfache Camping Caravan, wurde die Stadt eine wichtige kulturelle, wirtschaftliche und religiöse leuchteten in ganz Marokko, Andalusien und Schwarzafrika, unter anderem durch den Bau zahlreicher Moscheen und Medressen (Koranschulen). Marrakech wird dann Hauptstadt des Königreichs eluiert.

Es war auch zu dieser Zeit, daß die Bepflanzung des Palmenhain begann. Die Legende besagt, dass Termine, Youssef Ibn Tachfin verbreiten die Kerne der Früchte zu essen, die dort einen fruchtbaren Boden gefunden zu gedeihen und führen schließlich zu den Palmen.

Der Sohn Youssef Ibn Tachfin Ali Ben Youssef würde die Stadt vor Angriffen schützen und

die Wände für mehrere Kilometer gebaut.

Die Almohaden Dynastie

Im Jahre 1147 legte Abd El-Moumen, Gründer der Almohaden-Dynastie, Belagerung nach Marrakesch für neun Monate, und eroberte die Stadt.

Die wichtigsten Gebäude von Marrakech wurden dem Erdboden gleichgemacht. Wälle und die minarett von Koutoubia werden geschont.

Während der Herrschaft des ersten Almohaden König, „die rote Stadt“ wird die Hauptstadt eines prosperierenden Reich sein. Sie bauten viele Schlösser und Sakralbauten, wie die berühmte Koutoubia-Moschee.

die Marinits

Am Ende des dreizehnten Jahrhunderts wurde Marrakech von dem Mérinides Nomaden erobert. Die Stadt wurde von seinen Autoren und Handwerkern aufgegeben, zugunsten von Fez, immer Rivalen,die die Hauptstadt wurde.

Die Saadian Dynastie

Im frühen sechzehnten Jahrhundert wird Marrakesch im Mittelpunkt wieder die Hauptstadt des Königreiches gefunden . Es belebt auch den Wohlstand und Schönheit, dank der Saadian Sultan Ahmed El-Mansour, der unter anderem der El Badii Palace, eine Nachbildung der Alhambra in Andalusien und die Saaditengräbern gebaut.

 

dynasties-marrakech-marocDie Alawiten-Dynastie

Am Ende des siebzehnten Jahrhunderts gelang es der Alawiten-Dynastie der Saadier. Der Thron wurde nacheinander Fés und Meknes übertragen, neue Kaiserstadt.

Im neunzehnten Jahrhundert, nur 1. Moulay El-Hassan gab Marrakesch ein wenig Prestige.

Im frühen zwanzigsten Jahrhundert erlebte Marrakech mehrere Jahre Bürgerkrieg. 30. März 1912 wurde der Vertrag von Fés unterzeichnet: es stellt die Installation eines Französisch-Marokko, befohlen von General Lyautey.

Während dieser Zeit wurde Marrakech vom Pascha Glaoui beherrscht. Mit Hilfe von Frankreich, dass er einen glühenden Anhänger wurde, unterdrückt er Aufstände der Berberstämme und wurde zu einem der einflussreichsten Männer von Marokko.

Marrakech faszinierte Künstler, Schriftsteller und Executive globale Aristokratie. Im Jahr 1931 setzte der Maler Jacques Majorelle seine Werkstatt auf. Im Jahr 1935 bleibt Winston Churchill regelmäßig zu malen und spricht in seinen Memoiren seines „geliebten Marrakech“. Viele Prominente haben in den Bann von Marrakech gefallen und auf den internationalen Ruf der Stadt beigetragen.

Im Jahr 1956 wird die Rückkehr aus dem Exil von König Mohammed V wie im Rest des Landes in Marrakech gefeiert. Dieses Ereignis markiert auch die Unabhängigkeit des Königreichs Marokko.

Hassan II und Mohammed VI, der gegenwärtige König von Marokko, wird ihm gelingen.

Wenn Marrakech endgültig alle politische Macht verloren, die Stadt ist ein wichtiges kulturelles Zentrum und ein Schaufenster von Marokko, die bald Millionen von Touristen ,die eifrig die alten Traditionen des Königreiches zu entdecken, begrüßen.

OBEN